Elternbildung und Erziehungspartnerschaften in Nordrhein-Westfalen

Dokumentation zur Fachtagung der LAGF NRW steht als Download bereit!

Familie bildet Kinder Elternbildung und Erziehungspartnerschaften in Nordrhein-Westfalen

Dokumentation als PDF Datei (2,68 MB)


Wie können die Bildungsprozesse in den Familien gelingen? Welche Informationen und welche Unterstützung brauchen Eltern für den Bildungserfolg ihrer Kinder? Wie können die Wege in der Bildungslandschaft für Familien transparent und durchlässig gestaltet werden?
Diesen Leitfragen hat die Landesarbeitsgemeinschaft der Familienverbände in Nordrhein-Westfalen (LAGF) im letzten Sommer eine Fachtagung unter der Überschrift „Familie bildet Kinder – Elternbildung und Erziehungspartnerschaften in NRW“ gewidmet. 120 Expertinnen und Experten sowie Akteurinnen und Akteure aus Familienpolitik, Bildungsinstitutionen und Verwaltung nahmen an der Veranstaltung teil und diskutierten mögliche Zielsetzungen und notwendige Steuerungsinstrumente.

Nun hat die LAGF alle Vorträge, Expertenvoten und Ergebnisse der Fachtagung in einer Broschüre veröffentlicht und bringt die Tagungsergebnisse aktuell in ihre Politikgespräche ein.

„Auch im Jahr 11 nach PISA gilt: Die soziale Herkunft und der familiäre Hintergrund bestimmen über den Bildungserfolg der Kinder in unserem Land. Doch bei allen Reformbemühungen innerhalb der Bildungssysteme in den vergangenen Jahren wurde die Familie als erster und entscheidender Bildungsort für Kinder wenig beachtet.“
So lautet die von den Experten bestätigte Ausgangsthese der Veranstaltung.

„Die Qualität von Elternbildungsangeboten und das Gelingen von gelebten Erziehungspartnerschaften hängt, so die einhellige Meinung der Tagungsteilnehmerinnen und -teilnehmer, ganz entscheidend von der Anerkennung der Familie als erstem Bildungsort ab und einer wertschätzenden und respektvollen Haltung, die den Eltern und der jeweiligen Lebenssituation der Familien von Seiten der Bildungseinrichtungen und ihrer Pädagoginnen und Pädagogen entgegengebracht wird. Gelöst werden muss die Frage, wie die Arbeit mit Eltern schon in der Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern, Lehrerinnen und Lehrern einen höheren Stellenwert bekommen kann.“ So fasst Eva Bernhardt, Vorsitzende der LAGF NRW, einige der meistgenannten Expertenvoten der Tagung zusammen.

„Auch die Frage der zeitlichen, infrastrukturellen und finanziellen Ausgestaltung von Einrichtungen, zur Ermöglichung eines intensiveren Kontakts mit den Eltern, sowie die Notwendigkeit der stärkeren Einbeziehung von Eltern- und Familienbildungsangeboten in regionale Bildungsnetzwerke bezeichneten die Fachleute der Tagung als drängend“, so Bernhardt weiter.

Alle zwei Jahre veranstaltet die Landesarbeitsgemeinschaft der Familienverbände in Nordrhein-Westfalen eine Fachtagung zu einem aktuellen familienpolitischen Thema.